Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.

Europäische Umwelt-Produktdeklaration für Kalksandsteine (EPD)

Nachhaltiges Bauen wird in der Baustoffindustrie als das Konzept der Zukunft angesehen. Das Institut Bauen und Umwelt ev (IBU) in Königswinter bietet dazu als Herstellervereinigung eine geschlossene Außendarstellung von Umwelt-Produktdeklarationen (EPD) vom Ökolabel Typ III gemäß ISO- und CEN-Normung. Die Auszeichnung mit einer Umwelt-Produktdeklaration des Instituts beinhaltet eine unabhängige Überprüfung und zeigt die Qualität eines Produktes sowie das Verantwortungsbewusstsein des Unternehmens im Hinblick auf das Nachhaltige Bauen.

Seit Frühjar 2016 liegt die neue Europäische Umwelt-Produktdeklaration (EPD) vor mit der die positiven Umwelteigenschaften von Kalksandsteinen belegt wurde. 

Europäische Umweltproduktdeklaration für Kalksandsteine (EPD)

Nachweis der Umweltverträglichkeit

Vor dem Hintergrund des europäischen Normungsgeschehens steigt die Bedeutung von Umweltschutzthemen auch für die Kalksandsteinindustrie weiter an. Die Forschungsvereinigung Kalk-Sand eV befasst sich deshalb im Rahmen der umweltpolitischen Entwicklung mit der Nachweisführung der Umweltverträglichkeit von Kalksandsteinen sowie mit Aufgaben der Reduzierung der Energieverbräuche und der CO2-Emissionen bei der Kalksandsteinproduktion.

Bei der Kalksandsteinherstellung werden im Sinne des von den Kalksandsteinunternehmen ausgesprochenen Reinheitsgebots nach wie vor ausschließlich die Rohstoffe Kalk, Sand (natürliche Gesteinskörnungen) und Wasser eingesetzt. Chemische Zusätze dürfen nicht verwendet werden und sind auch nicht erforderlich. Folglich enthalten Kalksandsteine keinerlei toxische Stoffe.

KS-Lexikon