Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.

Kalksandstein hat Format



Ein Stein für alle Fälle

Seit über 120 Jahren werden Kalksandsteine (KS) als wertvolle Mauersteine hergestellt. Kalksandsteine bestehen aus den natürlichen Rohstoffen Kalk und Sand. Die Rohstoffe werden unter Wasserzugabe gemischt, durch große Pressen in Formen verdichtet und unter Dampfdruck gehärtet. Die derzeit gültige Kalksandsteinnorm ist die DIN V 106:2005-10. Die europäisch harmonisierte Kalksandsteinnorm DIN EN 771-2:2011-07 ist die neueste Fassung der europäisch gültigen Norm. Auf Grundlage dieser Norm können Kalksandsteine mit dem CE Zeichen gekennzeichnet werden.

Die typischen Eigenschaften von Kalksandsteinen, wie hohe Steinrohdichte, hohe Steindruckfestigkeit Nichtbrennbarkeit sowie geringe Maßtoleranzen und unempfindliche, robuste Oberflächen wirken sich vorteilhaft auf die fertigen Bauwerke aus. Durch heute übliche Kalksandstein- Wandkonstruktionen werden ausgezeichnete Werte beim Schall-, Wärme- oder Brandschutz erreicht. Darüber hinaus ermöglichen Kalksandsteine eine effiziente und kostengünstige Bauausführung.

Kalksandsteine werden für tragendes und nicht tragendes Mauerwerk vorwiegend für die Erstellung von Außen- und Innenwänden bei Wohngebäuden sowie Gewerbe-, Industrie- und landwirtschaftlichen Gebäuden verwendet. Für Bemessung und Ausführung von Mauerwerk gilt in Deutschland die Norm DIN EN 1996/NA.

Die KS-Lieferpalette umfasst nicht nur traditionelle, kleinformatige Kalksandsteine (KS oder KS L) ohne oder mit Nut-Feder-System (KS -R) zum Vermauern mit der Hand. Besonders wirtschaftlich sind KS-Plansteine (KS P) und insbesondere großformatige Kalksandsteine bis zu Steingrößen L x H rd. 100 x 64 cm (KS XL), die mit Dünnbettmörtel und Versetzgerät verarbeitet werden. KS- Steine mit durchlaufender Lochung im Rasterabstand (KS -E) ermöglichen bei entsprechendem vermauern – auch nachträglich – die Verlegung von Elektroinstallation ohne Schlitzen und Fräsen. Steine zur Erstellung von Sichtmauerwerk ob mit glatten, bossierten oder gebrochenen Sichtflachen runden die Palette ab. Auch Steine mit abgefasten Kanten (KS –F) sind möglich.

KS-Lexikon